Azubifiliale

Hallo Leute,

ich hatte die Möglichkeit in den letzten Wochen meiner Praxisphase eine Filiale selber zu führen. Ort dieses Azubi-Projekts war die Filiale Melle-Wellingholzhausen. Bei diesem Projekt habe ich das tägliche Geschäft noch einmal von einer ganz besonderen Seite erleben dürfen und viel gelernt.

Eine Filiale in Eigenregie zu führen, bedeutet viel Verantwortung zu übernehmen. Nun ist man alleine zuständig für alle Aufgaben, die anfallen, und lernt bestimmte Sachen zu erledigen, die vorher selbstverständlich schienen.
Die größte Neuerung für mich war, neben der Bedienung der Alarmanlage, das Auffüllen des Geldautomaten. Ich hatte vorerst ein bisschen Bedenken einen Fehler zu machen, jedoch wurde ich hier super eingewiesen beziehungsweise unterstützt durch die Kolleginnen und Kollegen.
Darüber hinaus habe ich gelernt, was es bedeutet auch eigene Kunden zu haben, um die man sich kümmert und sie auch beraten darf. Ich durfte eigene Gespräche führen und hatte so auch die Chance in die Rolle des Beraters zu schlüpfen.
Ich habe durch dieses Projekt gelernt die Tagesabläufe so durchzuplanen, dass man sowohl die Filiale als auch die Kundenberatung optimal ausführen kann.
Besonders schön war es dann immer, wenn Kunden mich bereits nach einer Woche mit meinem Namen begrüßt haben.

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Projekt sehr viel Spaß gemacht hat und die Leitung einer Filiale eine sehr interessante und wichtige Erfahrung für mich war. Ich kann jedem Azubi nur sagen, dass er sich auf dieses Projekt sehr freuen kann.

Wir sehen uns,
Nils